Pfullingen 

  

Acrylmalerei 

 Thema: Minis – übermalte Postkarten

 Postkarten, alt oder neu, leer oder beschrieben, von Freunden gesendet oder als Erinnerung gekauft und gesammelt, dienen als Malgrund für unsere Arbeiten im Miniformat. 

In Korrespondenz mit dem vorhandenen Kartenmotiv oder durch völlige Übermalung nutzen wir verschiedene technische Gestaltungsmöglichkeiten, um uns mit der Postkartengröße auseinanderzusetzen. 

Wir bemalen, collagieren, kleben, stempeln und lassen uns überraschen, ob eine Serie entsteht oder mehrere einzelne Kartenbilder. 

Vom Kursleiter werden ausreichend Karten zur Verfügung gestellt, falls keine eigenen Karten vorhanden sind. 

 

Höchstteilnehmerzahl: 8  

Mittwoch, 17. 04. 2019, 09:30 Uhr bis 17 Uhr  

 

Merkblatt - Materialblatt
 Bitte zum Kurs mitbringen:
Acrylfarben, Pinsel, Pappteller o.ä. als Farbpalette
 

Wassergefäß für die Pinsel
 Mehrere Lappen oder Küchenkrepp
 

Alte Postkarten, falls vorhanden 

eventuell einen Föhn, eine  Sprühflasche, Wachskreiden

 

„Der Klang des Gelben“

 

Acrylmalerei 

 

Die Farbe Gelb kennt viele Nuancen und Schattierungen, angefangen vom hellsten Gelb, das für das Sonnenlicht steht, über Zitronengelb, Blassgelb und Schwefelgelb hin zu den vollen Tönen, dem intensiven Rapsgelb, dem Rotgold der untergehenden Sonne und schließlich zu den bräunlichen Tönen, die das Strahlen zum Erlöschen bringen.

 

Damit wollen wir uns auseinandersetzen, sei es gegenständlich mit frühlingshaften Rapsfeldern oder sommerlichen Getreideäckern oder abstrakt.

 

Je nach persönlicher Ausrichtung gibt es entweder eine gegenständliche oder eine abstrakte schrittweise Anleitung.

 

Wir arbeiten auf Büttenpapier oder Leinwand, die Leinwände sollten möglichst das gleiche Format haben.  

 

Materialliste:  

Acrylfarben 

Pinsel, Wasserbehälter 

Farbenpalette (Papp-, oder Kunststoffteller oder ähnliches) 

eventuell eine Sprühwasserflasche 

Wer hat: Ölpastellkreiden oder Wachskreiden (werden auch zur Verfügung gestellt) 

Weicher Bleistift 

Lappen oder Küchenkrepp 

Leinwände oder Büttenpapier (können auch im Kurs zum Selbstkostenpreis erworben werden) 

Föhn  

Höchstteilnehmerzahl 8 

Mittwoch, 15. 05. 2019, 14:30 Uhr bis 21 Uhr

 

 Im zweiten Anlauf  

Acrylmalerei  

Wer kennt das nicht. Bilder wollen manchmal nicht klappen und so bleiben sie unfertig und dann stehen sie eine Zeitlang nur im Weg. Doch im zweiten Anlauf lässt sich aus manch unfertigem Zustand eine gültige Arbeit zaubern – mit dem nötigen Abstand und erneutem Schwung. Ziel des Kurses ist, sich solche unfertigen Arbeiten vorzunehmen und zu überarbeiten. Voraussetzung sind deshalb einige unfertige  oder inzwischen verworfene Arbeiten.

 

Anhand von gemeinsamer und individueller Bildbesprechung können die neuen Bilder entstehen. 

 Höchstteilnehmerzahl: 8 

 Materialliste:  

Unfertige Arbeiten,
Acrylfarben, Pinsel usw.,
Lappen oder Küchenkrepp, 
Wachskreiden, wer hat, 
weiches Bleistift, ( und oder Grafitstifte), 
eventuell einen Föhn
  

Mittwoch: 27. 11. 2019, 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

  

„Kleines Format – große Wirkung“

 Acrylmalerei

 

Wir arbeiten in Reihen, Wiederholungen und in Variationen desselben Gegenstands oder Themas. Es entstehen mehrere Bilder gleichzeitig, indem wir vom gleichen Ausgangspunkt starten und das einmal gefundene System variieren. Es kann auch ein Bild dem anderen folgen und die Fortsetzung des vorigen darstellen.
Dasselbe Motiv, die gleichen Farben oder die Wiederholung von Motiven verbinden die einzelnen Bilder der Reihe. Das Einzelbild verliert an Bedeutung. In den Vordergrund treten der Malprozess und die gesamte Serie.
Öl, Acryl, Kreide, Stifte, Tusche, Collage,  – alles ist erlaubt und möglich, wir arbeiten dabei prozessorientiert.
Wir arbeiten auf Karton und Bütten (Größe ca. 30x30), die zum Selbstkostenpreis gestellt werden. 

 

Höchstteilnehmerzahl: 8

 

Mittwoch , 18. 12. 2019, 09:30 - 17 Uhr 

Materialliste

Bitte zum Kurs mitbringen:

Lappen oder Küchenkrepp

Acrylfarben

Pinsel

Wasserbehälter

Farbenpalette (Papp-, oder Kunststoffteller oder ähnliches)

Bleistift, möglichst weich

Falls vorhanden: Leinwände  und schwarze Tusche

eventuell einen Föhn und eine Sprühflasche ,

 

 weiße Landschaften

 

Weiß, Schwarz und Grau sind im farbtheoretischen Sinne keine Farben, dennoch werden sie in fast allen Farblehren als gleichwertige Partner der Buntfarben behandelt, da ohne sie die, für die Malerei notwendige Vielfalt der Farbmischungen nicht zu erreichen wäre.

Wir reduzieren uns auf dieses Spektrum und lassen Winterbilder entstehen. 

 

Wir arbeiten auf Büttenpapier, auf Leinwand oder andere Bildgründe nach eigener Wahl. Büttenpapier und Leinwände können auch beim Kursleiter zum Selbstkostenpreis erworben werden. 

 

Höchstteilnehmerzahl: 8

Mittwoch, 29. 01. 2020, 09:30 Uhr bis 17 Uhr

Materialliste 

Bitte zum Kurs mitbringen:

Lappen oder Küchenkrepp

Acrylfarben

Pinsel

Wasserbehälter

Farbenpalette (Papp-, oder Kunststoffteller oder ähnliches)

Bleistift, möglichst weich

Falls vorhanden: Leinwände  und schwarze Tusche

eventuell einen Föhn und eine Sprühflasche ,