Pfullingen 

  

Collagen unter Wachs

 

Acrylmalerei für wenig Erfahrene und Fortgeschrittene

 

In diesem Kurs werden Collagen, eingebettet in Wachs zum formgebenden Element. Wir arbeiten mit Fotos, Fotokopien, Illustrierten, Zeitungen, die eher im kleinen Format auf unterschiedliche Bildträger aufgebracht werden (Bütten, Leinwand, Holzkästen oder MDF-Platten). Es soll ein spannungsreiches Spiel zwischen Gemaltem und Geklebtem entstehen.

 Merkblatt - Materialblatt
 Bitte zum Kurs mitbringen:
Acrylfarben, Pinsel
 
 Mehrere Lappen oder Küchenkrepp  

 Alte Illustrierte (z.B. Brigitte oder ähnliches) als Collagemateriallieferant  

 oder auch Fotokopien  

eventuell einen Föhn  

 falls vorhanden Bildträger (Casani-Holzkästen, MDF-Platten, Keilrahmen), wir arbeiten nur auf kleinere Formate, höchstens auf 50x50.  

Ich werde genügend Bildträger zur Verfügung stellen, diese werden nach Verbrauch am Kursende abgerechnet (nur Leinwände und MDF-Platten, keine Casanikästen), es kann auch auf Papier gearbeitet werden.   

Wir arbeiten in erster Linie mit abstrakten Themen, wer möchte kann sich bereits vorab ein Thema überlegen und zu diesem Thema Foto- und Bildmaterial suchen .Es können auch Texte verwendet werden. 

Höchstteilnehmerzahl: 8  

Mittwoch, 29. 04. 2020, 09:30 Uhr bis 17 Uhr  

 

Kleines Format – seriell

Acrylmalerei

 

Vielschichtiges Arbeiten mit verschiedenen Materialien auf kleinen Fromaten in Serie wird das Thema in diesem Kurs sein. Im kleinen Format lassen sich starke Emotionen oder verrückte Einfälle leichter bündeln. Wir arbeiten zwar seriell, dennoch kann jedes Bild zum Einzelgänger werden.

 

Es kann auf Leinwand, Papier, Bütten, Holzkästen, Pappwabenplatten oder ähnlichem gearbeitet werden, je Serie jedoch immer auf gleichem Format!

 

Es sollen mehrere Serien entstehen, die thematisch von einander abweichen dürfen (mal rein abstrakt, mal figurativ, mit Collageelementen, mit floralen Strukturen, mal Zeichnung oder Schrift, mal unbunt, mal farbintensiv, mal kombiniert mit Asche oder Marmormehl – es gibt unbegrenzte Möglichkeiten – wir werden einige der Möglichkeiten austesten). Die Serien können dadurch beliebig erweitert unter einander ausgetauscht, immer wieder verändert werden.

Ein quadratischer Malgrund empfiehlt sich, damit die Austauschmöglichkeiten am größten bleiben und es zu einem tatsächlichen Prozess kommen kann.

 

Die Formate sollten nicht größer als 30x30 sein.

Eine Auswahl an Leinwänden, Papier und Pappwabenplatten werden zum Selbstkostenpreis zur Verfügung gestellt.

 

Höchstteilnehmerzahl: 8

Mittwoch, 04. 11. 2020, 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

 

Materialliste 

Bitte zum Kurs mitbringen:

Lappen oder Küchenkrepp

Acrylfarben

Pinsel

Wasserbehälter

Farbenpalette (Papp-, oder Kunststoffteller oder ähnliches)

Bleistift

Falls vorhanden: Leinwände

eventuell einen Föhn und eine Sprühflasche ,

Zeitungen, Illustrieren zum collagieren,

wer auf Papier arbeitet: Klebeband

 

 

freie Acrylmalerei

 

Am Anfang stehen von den Teilnehmern und vom Dozenten mitgebrachte Fotovorlagen und Zeitungsausschnitte, die uns zur Ideenfindung dienen. Die Bildlösungen können sich im Gegenständlichen bewegen oder ganz frei und abstrakt erfolgen. Der Weg zum fertigen Bild soll ein Experimentieren sein mit dem steten Pendeln zwischen Spontanität und bewusstem Arbeiten.

 

.

 

Wir arbeiten auf Büttenpapier, auf Leinwand oder andere Bildgründe nach eigener Wahl.

 

 

 

Höchstteilnehmerzahl: 8

 

Mittwoch, 13. 01. 2021,  09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

 

 

 

 

 

Materialliste 

 

Bitte zum Kurs mitbringen:

 

Lappen oder Küchenkrepp

 

Acrylfarben

 

Pinsel

 

Wasserbehälter

 

Farbenpalette (Papp-, oder Kunststoffteller oder ähnliches)

 

Bleistift

 

Falls vorhanden: Leinwände

 

eventuell einen Föhn und eine Sprühflasche ,