Kirchheim/Teck

 

 

 

Stilleben - Küchenbilder 

Acrylmalerei (auch für wenig Erfahrene geeignet)

 

Stillleben müssen nicht langweilig sein, sie können auch witzig daherkommen und das versuchen wir in diesem Kurs. Wir begeben uns mit einem selbst gewählten Küchengegenstand auf eine gestalterische Reise und kleiden Bekanntes in ein neues Gewand. Eher klein- oder mittelformatig, auf Bütten oder Leinwand, mit Pinsel und Stift, mit Collagen- und Schablonentechnik gehen wir ans Werk. Komposition und Rhythmus, Raum und Fläche, Reihung und Variation werden bei der Bildfindung eine wichtige Rolle spielen. 

Höchstteilnehmerzahl: 8 

Mittwoch , 05. 12. 2018, 14:30 - 21 Uhr

 

Materialliste: 

1 oder 2 Küchenutensilien (z.B. Kaffeekanne und Tasse oder Handrührgerät oder Gläser, Flaschen,Teller usw.

Acrylfarben 

Pinsel 

Lappen oder Küchenkrepp 

Wachskreiden, wer hat,
weiches Bleistift, ( und oder Grafitstifte),
 

Wasserbehälter ( Glas, Kunststoffbecher o.ä.) 

eventuell einen Föhn 

Behälter für die Farben 

Cutter oder/und Schere 

falls vorhanden Bildträger 

Der Kursleiter wird, falls Bedarf besteht,  Bildträger (Leinwände, Büttenpapier u.ä.) zur Verfügung stellen, diese werden nach Verbrauch am Kursende abgerechnet

 

 

 Acrylmalerei

 Thema: Minis – übermalte Postkarten

Postkarten, alt oder neu, leer oder beschrieben, von Freunden gesendet oder als Erinnerung gekauft und gesammelt, dienen als Malgrund für unsere Arbeiten im Miniformat.

In Korrespondenz mit dem vorhandenen Kartenmotiv oder durch völlige Übermalung nutzen wir verschiedene technische Gestaltungsmöglichkeiten, um uns mit der Postkartengröße auseinanderzusetzen.

Wir bemalen, collagieren, kleben, stempeln und lassen uns überraschen, ob eine Serie entsteht oder mehrere einzelne Kartenbilder.

Vom Kursleiter werden ausreichend Karten zur Verfügung gestellt, falls keine eigenen Karten vorhanden sind.

 

Höchstteilnehmerzahl: 8 

Mittwoch, 27. 03. 2019, 14:30 Uhr bis 21Uhr 

 

Merkblatt - Materialblatt

 Bitte zum Kurs mitbringen:
Acrylfarben, Pinsel, Pappteller o.ä. als Farbpalette

Wassergefäß für die Pinsel
 Mehrere Lappen oder Küchenkrepp 

Alte Postkarten, falls vorhanden

eventuell einen Föhn, eine  Sprühflasche, Wachskreiden

 

 

 „Der Klang des Gelben“

Acrylmalerei 

Die Farbe Gelb kennt viele Nuancen und Schattierungen, angefangen vom hellsten Gelb, das für das Sonnenlicht steht, über Zitronengelb, Blassgelb und Schwefelgelb hin zu den vollen Tönen, dem intensiven Rapsgelb, dem Rotgold der untergehenden Sonne und schließlich zu den bräunlichen Tönen, die das Strahlen zum Erlöschen bringen.

Damit wollen wir uns auseinandersetzen, sei es gegenständlich mit frühlingshaften Rapsfeldern oder sommerlichen Getreideäckern oder abstrakt.

Je nach persönlicher Ausrichtung gibt es entweder eine gegenständliche oder eine abstrakte schrittweise Anleitung.

Wir arbeiten auf Büttenpapier oder Leinwand, die Leinwände sollten möglichst das gleiche Format haben. 

Materialliste: 

Acrylfarben

Pinsel, Wasserbehälter

Farbenpalette (Papp-, oder Kunststoffteller oder ähnliches)

eventuell eine Sprühwasserflasche

Wer hat: Ölpastellkreiden oder Wachskreiden (werden auch zur Verfügung gestellt)

Weicher Bleistift

Lappen oder Küchenkrepp

Leinwände oder Büttenpapier (können auch im Kurs zum Selbstkostenpreis erworben werden)

Föhn

 

Höchstteilnehmerzahl 8

Mittwoch, 05. 06. 2019, 14:30 Uhr bis 21 Uhr